Doppelbronze beim 2. Thüringenpokal - Herrenflorettteam bleibt vorne

Saalfeld - 09.11.2014


Beim zweiten Thüringenpokal der Saison gab es in Saalfeld zwei mal Bronze für die Erfurter Fechter. Der Tag begann mit den Degenwettbewerben, hier konnte sich Christian Schumacher auf das Podest fechten. Nach guter Vorrunde konnte er auch im A-Finale überzeugen, nur ein Treffer fehlte am Ende zu Silber, die Bronzemedaille im Feld der 40 Fechter ist aber trotzdem ein großer Erfolg. Nachwuchsfechter Jan Lienshöft stieg mit Platz 32 in die Saison ein.

Nach den Degenwettbewerben folgte die Florettgefechte, hier trat Lea Freye mit Sondergenehmigung als B-Jugendliche bei den Erwachsenen an und holte ebenfalls gleich die Bronzemedaille. Sie musste sich dabei nur den beiden starken Fechterinnen Marike Wegener (Leipzig) und Katarina Lahn (Altenburg) geschlagen geben.


Das Herrenflorettteam konnte zwar diesmal keinen Treppchenplatz erkämpfen, mit den Plätzen 5 (Udo Dreissig), 6 (Mario Jess) und 8 (Max Gebhardt) zeigten sie aber eine geschlossene Mannschaftsleistung und bauten damit die Führung in der Mannschaftsgesamtwertung aus und sind wohl auch dieses Jahr wieder Favorit auf den Gesamtsieg.

Im Herrensäbel hatte Christian Schumacher gegen die Säbelspezialisten aus Bautzen keine Chance, als 5. wurde er allerdings bester Nicht-Bautzener und lies den Rest des Feldes hinter sich.